Über uns

Die Böhmischen (B)Engel sind eine kleine, aber feine Blasmusikbesetzung, die sich der böhmischen und mährischen Musik in der Tradition von Ernst Mosch verschrieben hat. Gemeinsam zelebrieren die sechs jungen Musiker schwungvolle Polken, gefühlvolle Walzer und schmissige Märsche und geben den Kompositionen einen eigenen, unverwechselbaren Klang. Dass Blasmusik vor allem auch ein Ausdruck von Gefühlen und Emotionen ist, merkt man bei den Böhmischen (B)Engeln sofort. Jeder einzelne Titel wird mit feuriger Leidenschaft vorgetragen und lebt von einer immensen spielerischen Intensität, die von der Liebe zur Musik zeugt. Damit bereichert das Ensemble auch Ihre Veranstaltung in jedem Rahmen, vom Volksfest bis zur Familienfeier.

Die Böhmischen (B)Engel sind bekannt für ihre himmlisch heiße Blasmusik.

 

Herkunft

 

Die Böhmischen (B)Engel kommen aus der Musikstadt Markneukirchen, dem Zentrum des Musikinstrumentenbaus schlechthin. In der Stadt im Vogtland werden seit mehr als 350 Jahren Musikinstrumente in Meisterhand hergestellt. Nur etwa 30 Kilometer entfernt erblickte Ernst Mosch am 7. November 1925 das Licht der Welt. Aus dem Sohn eines Bergmanns sollte später der unumstrittene König der Blasmusik werden. Der unverwechselbare Klang, mit dem die Böhmischen (B)Engel die Herzen der Zuhörer im Sturm erobern, stammt ursprünglich aus Böhmen. Die Region wird zurecht oft als Wiege der Blasmusik bezeichnet. Als Teil der Donaumonarchie Österreich-Ungarn profitierte Böhmen von der engen Verbindung der einstigen Militärorchester mit den bürgerlichen Musiktraditionen im Vielvölkerstaat. Die Tschechen sorgen für die melodiösen Polka-Klänge, die durch den unverwechselbaren Wiener Walzer-Charme und das lebhafte ungarische Temperament angereichert und zu einem einzigartigen und beliebten Blasmusikstil verschmolzen wurden, der von den Böhmischen (B)Engeln immer wieder aufgegriffen und weiterentwickelt wird.